***Aufgrund der aktuellen Situation der Covid-19 Pandemie ist das Training ab Jahrgang 2000 und älter bis auf Weiteres ausgesetzt.***
, Joël

Ein packendes Duell gegen BSV Schöftland

Am Abend des 25. September bestritt das Mixed-Team des VBC Brugg das zweite Cupspiel der neuen Saison gegen das zwei Ligen stärker klassifizierte Mixed Team 1 des BSV Schöftland. Klare Sache dachten wir uns zu Beginn, doch das Spiel nahm einen etwas unerwarteten Verlauf.  
Der erste Satz verlief aus unserer Sicht wie am Schnürchen. Einmal die Führung übernommen gaben wir diese nicht mehr her und konnten den Satz mit sehr anschaulichem Spiel 25:14 für uns entscheiden. Der Gegner war gefordert zu antworten, und das tat er auch - und wie.   Er erwischte uns eiskalt während einer Schwächephase zu Beginn des Satzes und konnte die Führung schnell mit bis zu 15 Punkten Vorsprung übernehmen. Zwar konnten wir uns noch so aufrappeln dass wir von einer einstelligen Punktezahl verschont blieben, aber qualitativ blieben wir in diesem Satz definitiv unter unseren Fähigkeiten zurück.  
Der dritte Satz begann aus unserer Sicht ähnlich wie der zweite, mit Rückstand. Zwar gelang es uns wieder, im Spiel Fuss zu fassen und sehenswerte Punkte zu erspielen, für den Turnaround reichte es jedoch nicht - noch nicht.   Im vierten Satz ging es wieder so los wie in den zweien zuvor, verflixt. Doch wir kämpften uns Punkt für Punkt zurück, bis es 16:16 stand. Es folgte die dramatischste Phase des Spiels, wo auf beiden Feldseiten die Nerven zu flattern begannen, denn jeder Punkt könnte die Entscheidung bringen. Und diese fiel zu unseren Gunsten aus, es ging ins Tiebreak.  
Leider passierte uns dort genau das, wie in den drei Sätzen zuvor. Den Beginn komplett verschlafen und einen Rückstand aufgerissen, der in einem Satz auf 15 Punke schlicht nicht mehr aufzuholen war. Somit gewann der BSV Schöftland mit 14:25, 25:11, 25:20, 22:25 und 15:6.   Resultatmässig etwas bitter für uns, dieses Spiel so aus den Händen zu geben. Auf der anderen Seite haben wir aber gezeigt, dass wir auch stärkeren Teams paroli bieten können, und es war ein Spiel welches allen sehr viel Spass gemacht hat. Die Meisterschaft kann kommen.